Zehn Dorfeinwohner für Workshop “Olympia-Attentat 1972″ am 14.4. gesucht

Am 14.04.2015 findet im Auftrag des Kultusministerium der Workshop zur Gedenkstätte Olympiaattentat 1972 statt. Dr. Spaenle hatte den Vertretern von EIG, Connollyberg-Gruppe und Studenten diesbezüglich zugesagt:

  • Gegenstand ist eine Gedenkstätte südlich des Hügels Lindenhain.  Dr. Spaenle betonte ausdrücklich: hinter, nicht auf dem Hügel.
  • Gegenstand der Diskussion werden Gestaltung und Inhalt des Erinnerungsortes sowie Wege-
    führung sein. Im EIG-Beirat wurde intensiv diskutiert, ob sich der Verein am geplanten Workshop unter diesen Voraussetzungen beteiligen solle. Letztlich überwog jedoch die Meinung, nur so eine mögliche Einflussnahme auf den geplanten Erinnerungsort wahren zu können

Teilnehmerbesetzungsverfahren:

Um die mangelnde Offenheit zu kompensieren, hat die EIG zusammen mit anderen Gruppen im Dorf (bis Dorfbotenredaktionsschluss: Connollyberg-Gruppe, Studentenverein, SPD Ortsverband, ödp Ortsverband, Kirchen; CSU Ortsverband angefragt) folgendes Verfahren abgestimmt:

  • Die Bewohner werden aufgefordert, Erwartungen und Befürchtungen zu Gestaltung, Inhalt und Wegeführung schriftlich zu äußern. Das kann umfassend interpretiert werden.
  • Kandidaten für eine Teilnahme am Workshop (maximal 10 aus dem Olympiadorf, neben 10 Vertretern der o.g. Grupen) sollen ihr Interesse bis zum Sonntag, 29.03.2015 anmelden.
  • Anfang April (Karwoche) wird sich die Gruppe der Interessenten im Rahmen eines Vorbereitungstreffens auf 10 Teilnehmer einigen. Ziel dabei ist, die erkennbaren Positionen (auch anhand der schriftlichen Rückmeldungen) aus dem Dorf möglichst gut abzubilden.
  • Wir freuen uns auf Ihre zahlreichen Rückmeldungen bis zum 29.03.2015 – bitte nutzen Sie hierfür den Vordruck im Dorfboten, den Sie uns als Einwurf, Fax oder Mail zukommen lassen oder das elektronische Formular!

Die Anträge der Einwohnerversammlung auf der BA-Sitzung

Die Einwohnerversammlung am 12.1.15 hatte 14 Anträge beschlossen. Drei von diesen kamen bei der BA-Sitzung vor 10 Tagen weiter – wenig, bedauert der EIG-Vorstand. Die SZ kommentierte dazu:

SZ Artikel vom 16.3.2015 _Der Workshop soll es richten

SZ zum Treffen Olympiadorf-Einwohner mit Dr. Spaenle am 23.01.

Die SZ hat in ihrer heutigen Ausgabe über das Treffen von Olympiadorf-Einwohnern mit Dr. Spaenle berichtet (SZ Nr. 21 vom 27.01.2015, R3).

Pressemitteilung der EIG zum Treffen am 23.01. mit Dr. Spaenle

Presseerklärung

Am 23.1.2015 hat Staatsminister Dr. Spaenle Einwohner des Olympiadorfs (Vorstand der EIG Einwohner-Interessen-Gemeinschaft Olympisches Dorf e.V., Vertreter der Connollyberg-Gruppe und des Vereins der Studenten im Olympiadorf) sowie Mitglieder des Bezirksausschuss 11 (Vorsitzenden Hr. Hummel-Hasslauer (SPD), CSU-Fraktionsvorsitzenden Herrn Tomsche und Stadträtin Koller (Grüne)) zu einem Gespräch über das weitere Vorgehen zur Gedenkstätte Attentat Olympia 72 …

[mehr]

SZ zum Treffen von Minister Spaenle mit Einwohnern des Olympiadorfs

Am Samstag, 24.01.2015 (Nr. 19, S. R4), berichtete die SZ über das nicht-öffentliche Treffen von Minister Spaenle mit Einwohnern des Olympiadorfs (Freitag, 23.01.2015). Es waren je zwei Mitglieder der Connollyberg-Gruppe und des Bezirksausschusses BA11 sowie der Vorstand der EIG geladen. Die Connollyberg-Gruppe hat bereits Ihrerseits über das Treffen auf Ihrer Webseite berichtet. Die Pressemeldung …

[mehr]