Entwicklungsmöglichkeiten im Welterbe

Eine EIG-Faktensammlung zeigt:

Unesco-Welterbestätten erstarren keineswegs im Dornröschenschlaf,

sondern stehen als quicklebendige Denkmäler in der Gegenwart!

Anlass für unsere Untersuchung waren die Bedenken, die in der Diskussion um die vorliegenden Stadtratsanträge und die Petition der EIG zum „Weltkulturerbe Olympiapark“ immer wieder laut wurden:
Befürchtungen um eine – vermutete – Bewegungsstarre, die nach Aufnahme des Ensembles Olympiapark in die Welterbeliste von der Unesco verordnet würde, Ängste um eine – vermeintliche – Verhinderung der zum Unterhalt beitragenden wirtschaftlichen Nutzung durch die Unesco.

Die EIG Einwohner-Interessen-Gemeinschaft Olympisches Dorf e.V. hat sich mit diesen Bedenken intensiv auseinandergesetzt und eine 27seitige Dokumentation erarbeitet, um an Hand unterschiedlicher Beispiele zu belegen, daß die genannten Befürchtungen unbegründet sind. Sie enthält Fallbeispiele – zur Orientierung und Meinungsbildung.
Dargestellt werden laufende oder in jüngerer Vergangenheit praktisch durchgeführte Maßnahmen an und in Welterbestätten – nach deren Aufnahme in die Liste der Unesco.

Es handelt sich dabei um eine Sammlung nachprüfbarer Fakten.

Die Arbeit soll die laufende Petition der EIG, betreffend die Aufnahme des Ensembles Olympiapark in die Welterbeliste der Unesco, unterstützen.
Die EIG stellt sie Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die Dokumentation ist online zu lesen unter

Möglichkeiten der Entwicklung von Denkmälern
nach Aufnahme in die Liste der Welterbestätten der UNESCO

PDF zum download (27 Seiten, 374 KB)
Der mit zahlreichen Links zu Quellen versehene Text sollte nicht ausgedruckt, sondern im Acrobat Reader gelesen werden, um die verlinkten Fotos, Videos und Visualisierungen betrachten zu können.

Petition der EIG

Im Rahmen der Feiern zum 40jährigen Bestehen des Olympiaparks hatte die EIG begonnen, die aufkeimenden Bestrebungen zu seiner Aufnahme in die Unesco-Welterbeliste zu unterstützen. Mehr dazu steht im Dorfboten, Nr 92.

Die gesammelten Unterschriften hat der Vorstand der EIG Frau Bürgermeisterin Christine Strobl (in Vertretung von Oberbürgermeister Dieter Reiter) am 23. Juni 2016 übergeben. …

[mehr]

Tag des offenen Denkmals – Führungen durch das Olympische Dorf

Am Tag des offenen Denkmals bietet die EIG um 11h und 14h Führungen durch das Olympische Dorf an. Es führen Architekten, Stadtplaner und Einwohner des Olympiadorfes. (Dauer: ca. 1,5-2h) Treffpunkt ist um 11h und 14h vor Bäckerei Wimmer, gegenüber der Post.

Im Anschluss an die Führungen – um 13h und 16h – zeigt der Kulturverein …

[mehr]

Dächertour die Dritte am Mittwoch, 5. Juli 2017 um 20 Uhr

Am 21.06. führte die EIG BewohnerInnen des Ackermannbogens, nun kommt eine Gegeneinladung für alle Interessierten des Olympiadorfes:

Dächertour die Dritte am Mittwoch, 5. Juli 2017 um 20 Uhr

Aufgrund der großen Nachfrage: *“Dächertour die Dritte“* über üppig begrünte, private (!) Gemeinschaftsdächer und Terrassen im Quartier mit Vertretern aus den jeweiligen Hausgemeinschaften.

Treffpunkt am Fuße der …

[mehr]

Der Hofflohmarkt eröffnet am 1. Juli 2017

Im vergangenen Jahr sah es anfangs ganz gut aus mit dem Wetter. Dann jedoch waren alle froh, die ein Dach über dem Kopf hatten! Besonders schlau waren die Anbieter, die sich von Anfang an nicht auf das Wetter verlassen wollten und ihren Stand unter dem Dach der Kirche aufgebaut hatten. Auch in diesem Jahr wird …

[mehr]