Must-have für alle Dorfbewohner und Olympia-Fans

45 Jahre nach den XX. Olympischen Spielen in München haben die
Einwohner-Interessen-Gemeinschaft Olympisches Dorf e. V. (EIG) und der
Kultausschuss der Studenten im Olympischen Dorf e.V. ein erstes
Gemeinschaftsprojekt gewagt: Den Fotokalender der Olympischen Spiele 1972.

Als wir beim Nikolausbesuch im letzten Jahr an einem kleinen Stand ein
Buch mit aktuellen Fotos des Olympiadorfes verkauften, kamen wir mit
interessanten und interessierten Dorfbewohnern ins Gespräch. Einige
erzählten, dass sie noch Fotos von den Olympischen Spielen 1972 zu ihren
Schätzen zählen. So wurde die Idee geboren, einen Kalender zu kreieren.
Dann ging es an das Sammeln von Original-Bildern aus den 70ern. Ein
großer Dank an dieser Stelle an die Dorfbewohner Fr. Toniolo und Hr.
Widmann, die uns sofort ihre Fotos von damals zur Verfügung stellten!
Die Galerie Reiber/Brandt half uns mit Bildern aus der Bauphase der
Olympiastätten. Weil wir in unserem Kalender auch einen Eindruck vom
Leben während der Olympischen Spiele und von den Wettkämpfen vermitteln
wollten, kaufte die EIG noch einige Agenturbilder dazu. So zeigt der
Kalender nun eine spannende Bildermischung von privaten Zeitzeugen und
Pressefotografen.
Als großes Glück stellte sich in den folgenden Monaten das Interesse,
Engagement und Know How des Kultausschusses der Studenten im Unterdorf
heraus! Nur durch die Unterstützung von Veruschka Glatzeder, die
Graphikdesign studiert konnten wir bald auf ein wunderbares Ergebnis
blicken, das den Stil von Otl Aicher aufgreift, der das visuelle
Erscheinungbild 1972 prägte.
Weil es viel zu schade wäre, dieses Werk nur 2017 zu nutzen, entschieden
wir uns für einen immerwährenden Kalender. Wer möchte, braucht den
Kalender also gar nicht mehr von der Wand zu nehmen!
Der Kalender wird im Olympischen Dorf in der Apotheke am Forum, im
Olympiawerk, in der Bierstube und im Studentenwerk angeboten. Auch bei
der EIG-Nikolausfeier am 10.12.16 von 10-14 Uhr ein Verkaufsstand in der
Ladenstraße geplant. Und die Galerie Reiber/Brandt verkauft natürlich auch.
Der Preis liegt bei 20 Euro – für EIG-Mitglieder und Studenten gibt es
eine Ermäßigung um 5 Euro.
Wir sind sehr stolz auf unsern Fotokalender und hoffen, dass in Zukunft
noch weitere Kooperationen der EIG im Ober- und der Studenten im
Unterdorf folgen!

Dr. Tatjana Eckerlein, EIG

Veranstaltungshinweis:

Im Volkstheater am 1. Adventssonntag, dem 27.11.2016, um 11 Uhr:

Ein Dach der Welt – warum der Olympiapark den Ehrentitel Weltkulturerbe braucht

Mit dem Schirmherrn, Alt-Oberbürgermeister Dr. H.-J. Vogel, Michael Lerchenberg und den Wellküren. Eintrittskarten á 12.- € können hier online sowie telefonisch Mo-Fr 11-18 + Sa 11-14 unter 523 46 55 bestellt werden.

[mehr]

Der neue Dorfbote ist da!

In den ersten Tages des grauen Novembers werden Sie den bunten Dorfboten in Ihren Briefkästen finden! Schwerpunkt ist diesmal Sanierung, mit Hintergrundinformationen zum Funktionieren einer WEG und Sanieren im Denkmal. Außerdem gibt es viele Informationen zu den Gruppen im Olympischen Dorf, einige suchen noch Mitstreiter! Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen die EIG!

[mehr]

Kürbisschnitzen am 25.10.2016

Das Kürbisschnitzen findet heuer am 25.10., 16.00 – 18.00, am Forum 1 statt. Bringt Eure Kürbisse und Schnitzutensilien mit! Die Pfadfinder sorgen für eine kleine Stärkung!

Tag des offenen Denkmals – Führungen im Olympischen Dorf

Am Sonntag, dem 11. September 2016, steht das bundesweite Programm unter dem Motto: „Gemeinsam Denkmale erhalten“.

Führungen finden statt um 11 und 14 Uhr durch Architekten und Mitglieder der EIG Einwohner-Interessen-Gemeinschaft Olympisches Dorf e.V.

Treffpunkt ist vor dem Café Wimmer gegenüber der Post, die Dauer beträgt ca. 1,5 – 2 Std..

Anfahrtempfehlung: U3 Olympiazentrum, Ausgang …

[mehr]